Nachwuchs gesucht

Wusstest du, dass die Freiwillige Feuerwehr mit über 1 Mio. Mitgliedern das größte Ehrenamt in Deutschland bildet?

Dabei bekleiden wir die unterschiedlichsten Aufgaben. Neben der Berufsfeuerwehr sind wir in Hagen für den Brandschutz zuständig und unterstützen je nach Bedarf die Kollegen der Berufsfeuerwehr. Verschiedenste Sonderaufgaben, wie in Eppenhausen die ABC-Erkundung, werden zusätzlich von den freiwilligen Kräften in Hagen mit übernommen.

Die einen sehen die freiwillige Feuerwehr als Basis einer Kameradschaft, andere aber auch als Hobby. Und wie jedes Hobby, erfordet es von jedem einzelnen Einsatz, Motivation und Fairness. Dieses tun die freiwilligen Feuerwehrleute in Hagen ehrenamtlich. Denn seinen Mitbürgern zu helfen, sollte für jeden Bürger Hagens ein Ehrenamt sein.

Dieses Ehrenamt ist für uns kein „Verein“ sondern eine große Verantwortung gegenüber den Bürgern denen wir im Einsatz helfen. Das heißt für uns ständige Übungen, Lehrgänge und Seminare um so auch bestens auf den Ernstfall vorbereitet zu sein. Und das alles neben unserem Beruf. Natürlich zählt nicht nur der Ernst, so wird durch diverse Veranstaltungen die Kameradschaft noch mehr zusammengeschweißt. Der Spaß steht bei uns im Vordergrund

Bist du also Fit for Firefighting?

Wir brauchen Verstärkung! Derzeitig sind wir 24 Kameraden mit einen Durchschnittsalter von 28 Jahren. Wenn du also eine Möglichkeit suchst, deine Fähigkeiten in den Dienst anderer Mitbürger zu stellen und in einer starken Gemeinschaft mitzuarbeiten, dann nimm doch einmal unverbindlich Kontakt mit uns auf!

Es wird keine berufliche Vorbildung verlangt!

Hilf mit! Übernimm Verantwortung! Die Löschgruppe Eppenhausen zeigt dir den Weg und freut sich auf dich.

In die freiwillige Feuerwehr kann aufgenommen werden:

  • wer das 18. Lebensjahr erreicht hat,
  • wer den Anforderungen des Feuerwehrdienstes geistig und gesundheitlich entspricht,
  • in etwa im Löschbezirk wohnt,
  • Interesse an Kameradschaft hat und
  • wer nicht vorbestraft ist.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Spaß an der Technik,
  • Kennenlernen neuer Kameraden,
  • Gutes Gefühl geholfen zu haben,
  • regelmäßige Events und Teambuildingmaßnahmen.

Schau‘ bei uns vorbei wenn du Interesse hast – jeden Donnerstag ab 19:00 Uhr!

Feuerwehrgerätehaus der Löschgruppen Eilpe-Delstern, Eppenhausen und Holthausen
Haßleyer Str. 61
58093 Hagen

Falls du weitere unverbindliche Informationen haben möchtest schicke eine Mail an: kontakt[at]ff-eppenhausen.de

Werdegang eines freiwilligen Feuerwehrmannes

Voraussetzung für den aktiven Dienst der freiwilligen Feuerwehr in Hagen ist ein Eintrittsalter von mindestens 18 Jahren. Die Aufnahme erfolgt über die Amtsleitung der Stadt Hagen in Absprache mit der Löschgruppe Eppenhausen und beginnt nach einer kleinen Probezeit mit dem Dienstgrad des Feuerwehrmannanwärters.

Innerhalb des ersten Jahres findet eine Truppmannausbildung statt. Nach Ablauf des Probejahres und bestandener TM1 Ausbildung erfolgt die Beförderung zum Feuerwehrmann/frau. Von nun an schließen sich diverse Fort- und Weiterbildungslehrgänge bei der Ausbildungsabteilung der Feuerwehr Hagen an. Sie vermitteln die notwendigen Kenntnisse aus den Bereichen Atemschutzgeräteträger, Maschinist, Sprechfunker, technische Hilfe, Gefährliche Stoffe und Güter (ABC) etc.

Zwischen zwei bis vier Jahren erfolgt, je nach Leistung des Kameraden, die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann und Hauptfeuerwehrmann. Nach Besuch des Truppführerlehrgangs (FII), steht der Beförderung zum Unterbrandmeister nichts mehr im Wege. Von nun an trägt der Unterbrandmeister die Verantwortung von seinem Truppmann im Einsatz.

Im Rahmen der Weiterbildung als Führungskraft wird nun der Besuch des Instituts der Feuerwehr in Münster (IdF) notwendig. Neben der Weiterbildung zum Gruppenführer werden dort spezielle Lehrgänge sowie die Fortbildung der Berufsfeuerwehrleute absolviert.

Nach bestandener Prüfung zum Gruppenführer (FIII) erwartet den Kameraden der Dienstgrad des Brandmeisters und die Verantwortung über seine Feuerwehrleute im Einsatzfall als Gruppenführer.

Je nach Motivation des Brandmeisters erfolgt die Beförderung zum Oberbrandmeister. Weitere Ausbildungen zum Zugführer (FIV) können ebenfalls besucht werden.

Bild: http://www.feuerwehrverband.de/